Home » Wolfgang Amadeus Mozart

Wolfgang Amadeus Mozart

Lebenslauf von Wolfgang Amadeus Mozart

Wolfgang Amadeus Mozart wurde am 27. Januar 1756 in Salzburg geboren. Schon im Alter von vier Jahren unterrichtete sein Vater, der zu diesem Zeitpunkt im Fürstentum Salzburg Hofkomponist war, ihn und seine um fünf Jahre ältere Schwester in Musik und Allgemeinbildung.

Ein Jahr später hatte Wolfgang Amadeus Mozart bereits seine erste eigene Komposition geschrieben. 1762 folgten die ersten musikalischen Auftritte des Wunderkindes. Nachdem er im gleichen Jahr die erste Konzertreise nach München und Wien mit seiner Schwester und seinen Eltern gemacht hatte, wo mit großem Erfolg dem Adel sein großes Talent und das seiner Schwester präsentiert wurde, brach Wolfgang Amadeus Mozart zusammen mit seiner Familie am 9. Juni 1763 zu einer dreieinhalb Jahre dauernden Tournee durch zahlreiche westeuropäische Städte auf. W

ährend dieser lange dauernden Reise schrieb Wolfgang Amadeus Mozart seine ersten Sonaten für Violine und Klavier als auch seine erste Sinfonie. Nach seiner Rückkehr hatte das elfjährige Wunderkind “Wolferl” 1767 in Salzburg seine ersten Uraufführungen wie eine gemeinsam mit älteren Salzburger Hofmusikern komponierte Schuloper. Im Zuge einer weiteren Wienreise erkrankte Wolfgang Amadeus Mozart aufgrund einer grassierenden Pockenepidemie. Nach seiner Genesung kehrte er nach Wien zurück, wo er u.a. eine Opera buffa fertig stellte.

Zu Beginn des Jahres 1769 fuhr Wolfgang Amadeus Mozart mit seiner Familie wieder heim nach Salzburg, wo er am 27. Oktober des gleichen Jahres zum Konzertmeister der Hofkapelle ernannt wurde. Ende 1779 fuhr “Wolferl” mit seinem Vater zu seiner ersten von drei sehr erfolgreichen Italienreisen, die mit Unterbrechungen insgesamt bis Oktober 1772 ungefähr dreieinhalb Jahre dauerten. Im August 1772 wurde Wolfgang Amadeus Mozart zum besoldeten Konzertmeister der Salzburger Hofkapelle ernannt.

Nachdem Mozart 1777 seine Beschäftigung beendet hatte, unternahm er mit seiner Mutter Städtereisen, um eine neue Anstellung zu finden. Am 3. Juli 1778 verstarb jedoch hierbei seine Mutter. Zurück in Salzburg übernahm Wolfgang Amadeus Mozart 1779 die freie Stelle des Hoforganisten. 1780 entstand seine Oper “Idomeneo”.
Da es 1781 zum Bruch zwischen ihm und dem Salzburger Erzbischof kam, zog Wolfgang Amadeus Mozart nach Wien, wo er sich fortan als freischaffender Komponist und Musiklehrer verdingte und seine großen, unvergesslichen Meisterwerke schuf. 1782 wurde das Singspiel “Die Entführung aus dem Serail” mit großem Erfolg in Wien uraufgeführt. Im gleichen Jahr heiratete Mozart auch die Deutsche Constanze Weber, die ihm sechs Kinder gebären sollte, wovon vier jedoch recht bald starben.

1786 kam es zur Uraufführung seiner Oper “Die Hochzeit des Figaros”, 1787 zur Uraufführung des “Don Giovanni” und 1790 zur Uraufführung von “Così fan tutte” – die allesamt sehr erfolgreich waren. Trotz der großen musikalischen Erfolge stiegen jedoch die Schulden von Wolfgang Amadeus Mozart stetig an, da seine Ausgaben wesentlich höher waren als seine Einnahmen. 1791 wurde “Die Zauberflöte” uraufgeführt.

Nachdem er sich wenige Zeit später eine schwere Erkrankung zuzog, verstarb Wolfgang Amadeus Mozart am 5. Dezember 1791 im Alter von nur fünfundreißig Jahren mittellos und veramt in Wien.

Wolfgang Amadeus Mozart bei Amazon.de